Feuerwehrstandort Uslar

Das Feuerwehrhaus Uslar wurde 1956 an seinem jetzigen Standort in der Wilhelm-Raabe-Straße erbaut. Jeweils in den Jahren 1976 und im Jahr 1996 wurden an das vorhandene Gebäude, Anbauten mit Hilfe großer Eigenleistungen durchgeführt. Mittlerweile ist das Feuerwehrhaus, an seinem zentralen Standort in der Stadt, auf 10 Tore angewachsen. Von den derzeit dreizehn untergestellten Fahrzeugen und Anhängern, gehören zwei Fahrzeuge und zwei Anhänger dem Landkreis Northeim.

 

Der Standort Uslar ist einer von zwei Ausbildungsstellen im Brandabschnitt West. In Uslar werden die Truppmannausbildung Teil 1 und 2 und der Atemschutzgeräteträger-Lehrgang durchgeführt. Durch die vorhandene Atemschutzpflegestelle und einen Atemluftkompressor besteht die Möglichkeit auch im Brandabschnitt West die Atemschutzgeräteträger-Lehrgänge durchzuführen. Nur wird hier das Füllen der Flaschen und die Reinigung der Masken von ehrenamtlichen Feuerwehrkräften übernommen wird. Zusätzlich wird nach Bedarf auch der Drehleitermaschinisten-Lehrgang für den Bereich Uslar durchgeführt.

 

Für die Lehrgänge stehen 17 Ausbilder aus den Städten Uslar, Hardegsen und der Gemeinde Bodenfelde zur Verfügung.

 

Auch der Schlauchtausch für die Stadt Uslar und die Gemeinde Bodenfelde erfolgt im Feuerwehrhaus Uslar. Die Ortsfeuerwehren aus diesen Bereichen tauschen in Uslar ihre Schläuche, wo der ehrenamtliche Stadtgerätewart für Zuständig ist. Ist der Vorrat aufgebraucht, wird durch die FTZ Northeim der Schlauvorrat bei Bedarf getauscht. Auch kleine Reparaturen und Instandsetzungen werden im Feuerwehrhaus Uslar erledigt.

 

Durch die gute Zusammenarbeit mit der FTZ Northeim ist ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.

 

Fahrzeuge des Standortes Uslar